32 einfache Schlagzeug Rhythmen [gratis PDF E-Book]


Einfache Schlagzeug Rhythmen kostenloses PDF E-Book

 

Schlagzeug Rhythmen gibt es wie Sand am Meer. Das ist die gute Nachricht. Die Schlechte ist: Schlagzeug Rhythmen gibt es wie Sand am Meer.

 

Dadurch kann es als Anfänger*in schnell passieren, den Überblick zu verlieren. Oder aber Du weißt gar nicht, mit welchem Groove Du am besten starten sollst.

 

Um Dir den Einstieg zu erleichtern, stelle ich Dir 32 einfache Drum Beats für Deinen erfolgreichen Start vor. Du kannst Dir diesen Beitrag auch als gratis PDF E-Book herunterladen.

 

Dabei bilden die Grooves eine schöne Ausgangsbasis für das Spielen in Deiner ersten Band oder zur Musik. Außerdem klingen sie cool. Und das ist nicht unerheblich, wenn Du mit Spaß Musik machen möchtest. (Hey, wer mag das nicht? ;-))

 

Vom Schwierigkeitsgrad her richten sich die vorgestellten Schlagzeug Rhythmen an Anfänger*innen mit einer Spielerfahrung von unter einem Jahr. Sie zählen daher zu den Basics an den Drums.

 

Hast Du die Grooves schon gelernt, empfehle ich einen Blick auf mein Basic Beat Freebie. Dort erwarten Dich mehr als 56 neue Rhythmen.

32 Schlagzeug Rhythmen, Tipps & Know-how: das erwartet Dich in diesem Beitrag

Zunächst erwarten Dich Rhythmen mit Viertelnoten auf der Bassdrum und der Snare. Sitzen diese Übungen, kommt die Hi-Hat ins Spiel. Selbstverständlich kannst Du sie später durch ein anderes Becken ersetzen. Doch zu Beginn bleib bitte noch beim Beckenpaar. :-)

 

Anschließend peppen wir unsere Schlagzeug Rhythmen mit Achtelnoten auf. Sie legen wir zunächst über ausgewählte Bassdrum oder Snareschläge. In meinem Schlagzeugunterricht beobachte ich regelmäßig, dass sich diese Vorgehensweise für Anfänger*innen bewährt.

 

Noch rockiger wird’s, wenn wir Achtelnoten als gleichbleibendes Ostinato in einem Takt spielen. Das ist folglich der nächste Schritt bei der Gestaltung unserer Beats. Hinzukommen weitere Bassdrum und Snareschläge.

 

In Summe erarbeiten wir so 32 coole Schlagzeug Rhythmen, die sich ideal für Deinen Start eignen. Yeah! :-)

Gratis Schlagzeug PDF E-Book


Kostenlose Schlagzeugnoten E-Book PDF
Download
32 Schlagzeug Rhythmen lernen - kostenloses E-Book für Anfänger*innen
In diesem gratis E-Book lernst Du 32 einfache Schlagzeug Rhythmen. Viel Spaß dabei! :-)
32_Schlagzeug_Rhythmen_PDF_Ebook.pdf
Adobe Acrobat Dokument 504.8 KB

3 wichtige Tipps zum Üben

  1. Bitte denke daran, jeden Takt so oft zu wiederholen, bis Du Dich dabei sehr sicher fühlst. Meine musikalische Skala kann Dir dabei helfen.
  2. Auch ist es wichtig, fehlerfrei zu spielen. Du lernst dadurch das, was Du wirklich lernen möchtest.
  3. Und: Entscheide Dich anfangs unbedingt für ein angemessen langsames Übetempo.

PDF mit den 32 Schlagzeug Rhythmen (nur die Noten)

Kostenlose Schlagzeugnoten Rhythmen PDF E-Book
Das sind unsere 32 Rhythmen. Druck Dir die Noten aus, damit Du einfach mitlesen kannst. :-)
Download
32 einfache Schlagzeug Rhythmen gratis Noten PDF
Schlagzeug Rhythmen für Anfänger*innen: PDF mit 32 einfachen Grooves.
32_einfache_Schlagzeug_Rhythmen_PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.8 KB

Die ersten Beats (Takte 1 - 4)

In Takt 1 bis 12 dreht sich alles um Viertelnoten. Die Grooves beschränken sich zunächst nur auf die Bassdrum sowie die Snare. Bist Du Rechtshänder*in oder Linkshänder*in?

 

In jedem Fall empfehle ich Dir, die Snare mit Deiner nicht führenden Hand zu spielen. Der Grund ist die Hi-Hat, die wir ab Takt 5 einfügen.

 

Selbstverständlich kannst Du die Snare zu Übungszwecken auch mit Deiner starken Hand spielen. :-) Du veränderst dadurch den Handsatz.

 

Schlagzeug Rhythmus 1 Die Bassdrum spielst Du jeweils auf Zählzeit 1 sowie 3. Dazwischen – auf 2 sowie 4 – erklingt die Snare.

 

2 Bei diesem Groove trittst Du zweimal die Bassdrum. Anschließend trommelst Du zweimal auf der Snare. Wenn Du magst, kannst Du diese beiden Schläge auch abwechselnd spielen. Rechts links oder links rechts ist möglich.

 

3 Spätestens beim dritten Groove wird klar, warum Wiederholungen so wichtig sind. Spielst Du diesen Takt nämlich öfter, wiederholt sich die Bassdrum: Du spielst sie auf Zählzeit 4 und gleich danach wieder auf der 1. Je ein Snareschlag ertönt auf 2 sowie 3.

 

4 Schlagzeug Rhythmus Nummer 4 ist ähnlich wie sein Vorgänger, aber doch anders. So enthält er mehr Bass- als Snareschläge. Wiederholst Du ihn, wirkt das fast wie ein durchgehender Teppich. Sehr coole Sache!

 

Aber ich bin da voreingenommen, die Bassdrum ist nämlich mein Lieblingsinstrument. ;-) Auf Zählzeit 3 erwartet Dich die Snare.


Psst ... In meinem Newsletter für Musiker*innen sende ich Dir einmal im Monat wertvolle Übetipps zu. Außerdem informiere ich Dich über frisch veröffentlichtes Notenmaterial im Blog. Melde Dich also gerne an, wenn Du immer auf dem neuesten Stand der Inhalte sein möchtest.

 

Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit abmelden, wenn Du genug gelernt hast. :-)


Schlagzeug Rhythmen mit Bassdrum, Snare und Hi-Hat (Takte 5 - 9)

Die Grooves ab Takt 5 enthalten neben der Bass und Snare auch die Hi-Hat. Das Beckenpaar spielst Du am besten mit Deiner führenden Hand. Als fortgeschrittene*r Musiker*in lohnt außerdem ein Blick auf die Open-Handed-Technik. Aber das hat noch Zeit. :-)

 

Achte außerdem bitte darauf, die beiden Becken gut zu schließen. Eine leichte Öffnung klingt zwar vor allem in härteren Musikstilen gut. An dieser Stelle sollten wir jedoch noch bei den Basics bleiben.

 

5 Beim fünften Schlagzeug Rhythmus wechselt sich die Bassdrum mit der Hi-Hat ab. Anschließend folgt ein Snareschlag, nach dem wieder die Hi-Hat gespielt werden soll. Die Zählzeiten sind:

 

Bass (1) Hi-Hat (2) Snare (3) Hi-Hat (4)

 

6 In Takt 6 erwartet Dich eine Bassdrum gefolgt von Hi-Hat, der Snare und einer Bassdrum. Was passiert, wenn Du den Takt wiederholst? Exakt, sie wiederholt sich. Ich mich auch, das haben wir ja bereits geklärt. :-)

 

7 Bist Du Bereit für den siebten Groove? Wunderbar! In ihm erwarten Dich zwei Snareschläge auf den Zählzeiten 3 sowie 4. Das klingt funky – und erinnert an Twist & Shout von The Beatles. (Hörtipp!)

 

8 & 9 Schlagzeug Rhythmus 8 und 9 möchte ich gemeinsam behandeln. Sie ähneln sich nämlich stark. Zugleich sind sie nicht gleich. Schau also gut hin – der Unterschied ist wichtig!

 

Zum ersten Mal spielst Du jetzt zwei Instrumente gleichzeitig. In Takt 8 sind das die Bassdrum und die Hi-Hat. Sie sollen zeitgleich erklingen.

 

Auch in Takt 9 erklingen zwei Instrumente gleichzeitig. Nun sind es jedoch beide Hände!

 

Das ist der zweite Unterschied: Die Snare auf Zählzeit 2 sowie 4 erhält nun die Hi-Hat. Die Bass ist wieder alleine. Doch keine Sorge, das ändert sich in den nächsten drei Takten. :-)

Takt 10 – 12: ab jetzt spielen beide Hände

Gratis E-Book Schlagzeug lernen Rhythmen PDF

 

10 Trommelwirbel bitte, denn in Takt 10 erklingt die Hi-Hat erstmalig durchgehend. Dabei ist der Groove sehr ähnlich wie die beiden davor.

 

Nutze dieses Wissen! (Und addiere die Hi-Hat an den entsprechenden Stellen.)

 

11 Im elften Schlagzeug Rhythmus startest Du mit Bassdrum und Hi-Hat auf den ersten beiden Zählzeiten.

 

Anschließend ertönt die Snare nebst der Hi-Hat. Auf der vierten Zählzeit spielst Du das Beckenpaar wieder alleine.

 

12 Kommt Dir Groove Nummer 12 bekannt vor? Tipp: Subtrahiere 10. Genau, Takt 12 und 2 sind bis auf die Hi-Hat Viertel identisch! Das ist das Tolle an der Musik: Vieles baut aufeinander auf. :-)

10 Songs, zu denen Du die Viertelgrooves (und eigene Ideen) spielen kannst

Bevor wir uns den Schlagzeug Rhythmen mit zusätzlichen Achtelnoten widmen, möchte ich Dir gerne zehn Songs ans Herz legen. Zu ihnen kannst Du die bereits gelernten Grooves spielen.

 

Obacht: Sie gleichen sich nicht zu 100 %. Lasse Dich daher nicht vom Original ablenken und zieh Dein Ding durch. :-)

 

Fällt Dir das noch schwer, empfehle ich auch einen Blick auf die sogenannten Drumless Tracks. Sie sind ein Playalong ohne Schlagzeugspur. Manchmal enthalten sie einen Klick, es gibt sie aber auch ohne begleitendes Metronom.

 

  1. Seven Nation Army – The White Stripes

  2. Sugar – Maroon 5

  3. So What – Pink

  4. Try Everything – Shakira

  5. Schrei nach Liebe – Die Ärzte

  6. Jekyll And Hyde – Five Finger Death Punch

  7. Paranoid – Black Sabbath

  8. We're Not Gonna Take It – Twisted Sister

  9. Gimme All Your Lovin' – ZZ Top

  10. London Calling – The Clash

Schlagzeug Rhythmen mit Achtelnoten - Takt 13 bis 19

Takt 13 Oh, die Lucky Thirteen! :-) Ab hier trommeln wir auch mit Achtelnoten. Betrachtest Du den 13. Schlagzeug Rhythmus, siehst Du einen coolen Groove mit zwei Achtelnoten auf den Zählzeiten 3 sowie der 3 +.

 

Er erinnert ein wenig an den Beat aus We Will Rock You. (Spoiler: Im nächsten Takt lernst Du ihn.)

 

14 Eine große Überraschung ist dieser Beat jetzt nicht mehr. Es handelt sich um einen der wahrscheinlich bekanntesten Schlagzeug Rhythmen überhaupt. Wenn nicht sogar um DEN Bekanntesten.

 

Ich mache es kurz: You will rock them mit zwei mal zwei Achtelnoten auf 1 sowie 1+. Anschließend spielst Du die Bassdrum noch einmal auf Zählzeit 3 sowie der 3+. Et voilà – Du spielst Musikgeschichte. :-)

 

15 Takt 15 ist ähnlich wie die vorhergehenden Grooves, aber dennoch anders. Einerseits enthält er nur Achtelnoten. Davon gleich acht Stück, jeweils als Duo gruppiert.

 

Die Snareschläge kannst Du entweder abwechselnd oder gedoppelt spielen. Natürlich geht aus beides. :-)

 

16 Wir kombinieren im 16. Schlagzeug Rhythmus zum ersten Mal Achtelnoten und Viertelnoten auch auf den Becken. Schau gut hin – dieser Takt erinnert stark an Nummer 13. Jedoch fügst Du nun zusätzliche Hi-Hat-Schläge hinzu.

 

17 Ähnlich wie der vorhergehende Takt ist auch dieser. Der Unterschied liegt aber jetzt in der Verteilung der Instrumente. So spielst Du die Bassdrum gemeinsam mit der Hi-Hat nun auf den ersten beiden Zählzeiten. (Zuvor: 3; 3+)

 

18 Und, kennst Du ihn noch? :-) Genau, der Queen Beat von 14. lässt grüßen! In diesem Takt erhält er noch zusätzliche Hi-Hat-Schläge. Es handelt sich also um eine Variation von ihm.

 

Schlagzeug Rhythmus 19 Takt 19 enthält einen Groove, den Du Dir dick anstreichen solltest. Gut, ich bin da vielleicht nicht ganz unvoreingenommen. Schließlich handelt es sich bei ihm um einen meiner All Time Favorites:

 

Mit jeweils zwei Snare und Hi-Hat-Schlägen auf den Zählzeiten 2, 2+ sowie 4 beziehungsweise 4+ erinnert er sehr stark an den Twist. Dieser Groove lädt sofort zum Tanzen ein. Yeah! :-)

Mach die Achtelnoten voll! Schlagzeug Rhythmen 20 - 32

Schlagzeugnoten E-Book PDF gratis

 

Takt 20 ist unser Standard Beat Bum-tschack-bum-tschack. Ein Klassiker, der für sich spricht. :-)

 

21, 22 & 23 Die Grooves Nummer 21, 22 und 23 kommen Dir sicherlich bekannt vor, oder?

 

Bei ihnen handelt es sich um eine Variation der Takte 16 (bzw. 13), 17 und 14 (bzw. 18). Davor enthielten sie keine oder Viertelschläge auf der Hi-Hit.

 

Jetzt jedoch spielst Du das Beckenpaar durchgängig in Achtelnoten.

 

Im Gegensatz dazu ist Takt 24 noch zu 85 % neu. Der Schlagzeug Rhythmus erinnert abgesehen von der geänderten Hi-Hat-Stimme an Takt 19, wobei der letzte Snareschlag auf Zählzeit 4 + fehlt.

 

Ähnliches bemerkst Du auch in Takt 25. Hier bietet sich ein Vergleich mit Takt 20 besonders gut an. Die Hi-Hat wird bei beiden Takten als Achtelnote geschlagen, wobei Groove Nummer 25 einen zusätzlichen Snareschlag erhält. Du findest ihn auf Zählzeit 4 +.

 

Takt 26 und 27 stellen wieder zwei gute Bekannte dar. Wirf doch einmal einen Blick auf 15. Dieses Trio ist bis auf wenige Veränderungen fast identisch. Praktisch. :-)

 

Die Schlagzeug Rhythmen Nummer 28, 29 sowie 30 sind salopp gesagt Abwandlungen von den vorhergehenden Takten. Du bemerkst, dass die Anzahl an Bass- oder Snareschlägen angepasst wurde. Werde dennoch nicht unkonzentriert! Nur weil ein Groove ähnlich ist, ist er nicht gleich. :-)

 

Trommelwirbel bitte: Nun sind wir tatsächlich schon am Ende des Notenblatts angekommen. Die Takte 31 und 32 sind ein schöner Abschluss. Diese Schlagzeug Rhythmen enthalten vergleichsweise viele Schläge auf der Bassdrum.

 

An Takt 31 wird das besonders gut deutlich: Wiederholst Du den Takt, trittst Du die Bass dreimal hintereinander. Im darauffolgenden Takt ist das auch ohne Wiederholung der Fall.

Spiele die Schlagzeug Rhythmen 20 - 32 zu diesen Songs:

  1. Zombie – The Cranberries

  2. 21 Guns – Green Day

  3. Hells Bells – AC/DC

  4. Uptown Funk – Bruno Mars

  5. Where Did You Sleep Last Night? - Nirvana

  6. Clint Eastwood – Gorillaz

  7. Lose Yourself – Eminem

  8. Imagine – John Lennon

  9. Plays Pretty For Baby – Saosin

  10. Lemon Tree – Fools Garden

  11. Another Brick In The Wall – Pink Floyd

  12. Creep – Radiohead

  13. Crazy – Gnarls Barkley

  14. Eye Of The Tiger – Survivor

Die Grooves sitzen? So könnte es für Dich weitergehen

Schlagzeug spielen lernen Übungen für Anfänger

 

Hast Du alle Schlagzeug Rhythmen fleißig geübt, ist das Trommeln zur Musik empfehlenswert.

 

Diesbezüglich hast Du ja schon ein paar Hör- und Spieltipps erhalten. :-)

 

Selbstverständlich ist die Liste an Liedern nicht vollständig. Es gibt so viele großartige Songs, zu denen Du als Anfänger*in trommeln kannst.

 

Halte daher unbedingt die Ohren offen!

 

Spielst Du in einer Band, ist das doppelt gut: bringe das Geübte gerne in der nächsten Bandprobe ein. :-)

 

Außerdem ist es sinnvoll, die Grooves auswendig zu beherrschen. Bei einem Konzert hast Du als Schlagzeuger*in nur selten Noten vor Dir stehen. Und auch so profitierst Du von einem verinnerlichten Fundus an Schlagzeug Rhythmen:

 

Erstens zeigt Dir das Auswendige, dass Du den Groove zu 100 % beherrscht. Musst Du noch überlegen oder auf Deine Noten schauen, ist das nicht der Fall.

 

Zweitens wirst Du im Laufe Deiner musikalischen Karriere noch ZIG andere Schlagzeug Rhythmen, Übergänge, Techniken, Besonderheiten und dergleichen kennenlernen. Die vorgestellten Grooves stellen ein Fundament dar, auf dem Du diese Inhalte aufbauen kannst.

 

Das gilt übrigens auch für die 364 Grooves aus meinem Schlagzeug Workbook Basic Beats A – Z. Schaue es Dir gerne an, wenn Du auf der Suche nach einer weiteren spannenden Herausforderung am Drumset bist.:-)

 

Drittens macht es einfach Spaß, auch mal spontan die Sticks zu zücken und eine Improvisation zum besten zu geben. Hey, Freude an der Musik ist es doch, die uns immer wieder hinters Set führt? :-)

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Spaß beim Trommeln! Melde Dich bei Fragen gerne bei mir.

 

Hau rein und bis bald

 

Manu

Ich schreibe für Dich


Schlagzeugerin Manu Holmer Rhythmen

 

Heyhey und grüß Dich! :-) Mein Name ist Manu Holmer und dieser Beitrag stammt aus meiner Feder.

 

Ich helfe Dir dabei, der oder die Musiker*in zu werden, der oder die Du sein möchtest.

 

Das mache ich über diesen Blog, aber auch direkt im Musikunterricht. Außerdem bin ich regelmäßig auf meinen beiden YouTube-Kanälen aktiv. Hast Du noch Fragen? Melde Dich gerne per E-Mail an info@manuholmer.de. :-) Am schnellsten erreichst Du mich aber mobil unter 0170/3237390.

Das könnte Dich auch interessieren


Kostenlose Schlagzeugnoten für Anfänger
Musikalität oder Spieltechnik Schlagzeug
Schlagzeugsolo Tipps für Anfänger


Kommentar schreiben

Kommentare: 0