Musiktheorie

In der Musik bezeichnet der Begriff Dynamik häufig eine Veränderung der Spiellautstärke. Dabei ist der Raum zwischen der leisesten und der lautesten Note das, was wir als dynamisch empfinden. Ein bekanntes Beispiel hierfür stellt der hervorgehobene Einzelschlag, der (kurze) Akzent, dar. Dieser erhält von mir ein > als „Größer als Zeichen“ über dem Notenwert. Die ohne Akzent versehenen Schläge werden leiser gespielt – wir erhalten zwei Lautstärkelevel.

Lass uns mit der Erklärung von zwei Fachbegriffen als Icebreaker beginnen. Chemiker oder Mathematiker geben diesen eine andere Bedeutung, wir benötigen sie jedoch im musikalischen Kontext. Binär: Gerade Unterteilung der Noten in Achtel, Sechzehntel, Zweiundreißigstel etc. Ternär: Unterteilung der Noten in Achtel- oder Vierteltriolen sowie Sextolen Der Terminus binär beschreibt „normal“ gespielte Grooves oder Fill-Ins. Diese beinhalten von der einfachen Achtel bis hin zur meist flotten...