Vergangenen Sonntag war ein tolles Konzert in einer der Musikschulen, in der ich Schlagzeug unterrichte. Genauer gesagt handelte es sich um ein Doppelkonzert – zwei Events an einem Nachmittag und Abend. Neben erfahrenen Fortgeschrittenen enterten einige Nachwuchsmusiker*innen erstmalig unsere Bühne – viele sicherlich nervös, aber alle spätestens nach erfolgreichem Auftritt überglücklich. :-) Denke ich an meine ersten öffentlichen Schläge vor über einer Dekade zurück, ging es mir...

„Wenn ich Schlagzeug spiele, klingt es irgendwie immer gleich, ne? ...“ oder auch „Meine Grooves sind langweilig, was kann ich tun?“ Kommen Dir diese Fragen bekannt vor? Mir definitiv. ;-) Glücklicherweise habe ich auf diese eine Antwort, die Dir hoffentlich ebenso wie mir gefällt: Hi-Hat Variationen. Diese peppen Deine Drumgrooves auf und sind ein geniales Stilmittel, mit dem Du mehr Abwechslung in Dein Getrommel bringst. Das Tolle ist: Hast Du sie einmal verinnerlicht, kannst Du sie...

Rhythmuskarten bewähren sich in meinem Musikunterricht als praktische Hilfsmittel für die Verbesserung des Rhythmusgefühls. Dabei sind sie rasch erstellt und verleihen auch komplexeren Lerninhalten eine spielerische Note. Als aufwärmende Rhythmusübung bieten sie sich ebenfalls hervorragend an – nicht nur für Schlagzeug und Cajon, sondern ebenso für andere Musikinstrumente wie das Klavier.

Das Schlagzeugsolo, das ich Dir im heutigen Beitrag vorstelle, trägt den Titel Lazy Day. Lass Dich von diesem jedoch nicht täuschen, denn dieses Stück für Drums ist keinesfalls der Übefaulheit gewidmet. :-) Zunächst ist es triolisch gehalten, was eine erfahrungsgemäß besondere Herausforderung darstellt. Ich bemerke nämlich, dass die ternäre Unterteilung in manchen Augen gerne als der „nette Bruder“ der geraden Spielweise angesehen wird. Und wir wissen ja, was „nett“ bedeuten...

Bekannte Lieder auf der Cajon begleiten - Ein Lied, ein Beat lädt Dich dazu ein. Heute: Another One Bites The Dust von Queen. Lass krachen beim Trommeln!

„Soll ich oder soll ich nicht? Bringt er mich weiter? Aber teuer ist er schon, oder? Und aufwendig! Wobei: Eigentlich nicht. Ich lerne ja auch viel. Hmm … Ich weiß nicht …“ Und so stellst Du Dir die Frage, ob Du Musikunterricht nehmen sollst, noch heute – und morgen in zehn Jahren. Ende. Das können wir so stehen lassen, oder?

An eines meiner Konzerte kann ich mich besonders gut erinnern: Mein gewohnter Schlagzeughocker war nicht verfügbar und ich musste auf drei übereinandergestapelten Bierkästen spielen. (Frage nicht, wilde Zeiten damals. ;-) Glücklicherweise war die Setlist überschaubar, doch bequem war dieses halbstündige Intermezzo nicht. Wohlgemerkt: Zu dieser Zeit stellte ein mit Animal Print Stoff bezogener Barstuhl mit abgesägten Enden und einer rechteckigen Sitzfläche meine Sitzgelegenheit an den...

Vergangene Woche habe ich in meinem Artikel Endlich Schlagzeugunterricht! einen kleinen Einblick in eine imaginäre Unterrichtsstunde an den Drums gewährt. Wie versprochen geht es nun an die Cajon, die passenderweise „kleines Schlagzeug“ genannt wird. Zu Gast ist Probeschüler Max, Jugendlicher von fast 16 Jahren, Linkshänder und Sänger im Schulchor. Wie auch im obigen Artikel stellt das beschriebene Unterrichtsszenario lediglich ein Fallbeispiel dar.

Musik machen ist ein Hobby, das Dein Leben mit einer gehörigen Portion Spaß und Kreativität bereichert. Es schenkt Abstand vom hektischen Alltagstrubel, indem es in eine ganz besondere Welt einlädt: Die der Klänge, Melodien und Rhythmen. Der heutige Artikel ist für Dich, wenn Du Dich dafür interessierst, wie eine erste Unterrichtsstunde am Schlagzeug aussehen könnte. Falls Du noch Bedenken hast, ob Du Dich in dieser Form an die Drums trauen sollst, bist Du ebenfalls goldrichtig:...

Was ist auf der Cajon spieltechnisch eigentlich möglich? Diese Frage höre ich öfter. Meine Antwort kann nur lauten: Einiges! Kreativität und ein waches Köpfchen vorausgesetzt. ;-) Im heutigen Artikel stelle ich Dir eines meiner liebsten Konzepte für die Cajon vor. Ich habe es Pimp My Groove genannt, da es jeden Cajonrhythmus im Handumdrehen aufpeppt. Dessen Prinzip ist wie gewohnt logisch strukturiert, die Umsetzung erfordert jedoch etwas Übung. Daher richtet sich dieser Blogpost...

Mehr anzeigen