Deine erste Cajon kaufen: Diese Fehler solltest Du vermeiden


Cajon kaufen Musikinstrumente Ratgeber für Anfänger

 

Endlich ist es so weit:

 

Du bist kurz davor, Dir Deine erste eigene Cajon zu kaufen.

 

In Gedanken trommelst Du bereits zu Deinen Lieblingsliedern, spielst mitreißende Grooves und zauberst tolle Fills aus dem Handgelenk.

 

Deine Vorfreude ist verständlich – vorab wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem neuen Instrument!

 

Gleichzeitig empfehle ich, vor dem Gang ins Musikgeschäft oder dem Stöbern im Netz einen Gang herunterzuschalten.

 

Schließlich wäre es schade, würdest Du Dich auf den letzten Metern verzetteln und eine Cajon wählen, die nicht optimal zu Dir passt.

 

Damit Dir Letzteres nicht passiert, zeige ich in diesem Ratgeber die fünf häufigsten Fehler zum Thema auf und gebe Tipps, wie Du diese einfach vermeiden kannst.

 

Zusätzlich empfehle ich Dir drei ausgewählte Cajonmodelle, die ich sowohl privat als auch/oder in meinem Musikunterricht bespiele.

 

Hierbei führt ein mit * markierter Link zu Amazon. Tätigst Du dort einen Kauf, erhalte ich eine kleine Provision auf diesen – für Dich bleibt der Preis selbstverständlich unverändert.

1. Den Faktor Finanzen entscheiden lassen

Qualität hat seinen Preis. Den Spruch kennen wir wohl alle, oder?

 

Auch bei Musikinstrumenten ist es so, dass Markenprodukte gegenüber No-Name-Ware in der Regel die Nase vorn haben.

 

Doch obacht:

 

Letztlich bestimmt Dein persönlicher Geschmack darüber, welche Cajon die Optimale für Dich ist - und diese muss nicht zwingend als neuestes, teuerstes oder optisch abgefahrenstes Modell auftreten.

 

So sind manchmal selbst gebaute Klangkisten die beste Wahl, ein anderes Mal empfehlen sich hochklassige Instrumente für den rundum gelungenen Musikspaß.

 

 

Überlege Dir daher, welchem Zweck Dein Instrument dienen soll.

 

  • Möchtest Du erste Erfahrungen sammeln und zunächst für Dich alleine trommeln? Mit einem günstigen Einsteigerprodukt solltest Du nichts falsch machen.
  • Ist es Dir wichtig, eigene Soundvorstellungen kompromisslos umzusetzen? In diesem Fall klingt ein Eigenbau nicht schlecht.

 

Wie ich bereits an anderer Stelle erwähnt habe, halte ich 100 Euro bis 150 Euro als guten Richtwert für qualitative Anfängerinstrumente im Jugend- und Erwachsenenbereich.

 

Kindercajons kosten weniger und lassen sich ebenfalls selbst bauen.

 

Vor einiger Zeit bin ich außerdem über Pappcajons gestolpert, die sich für DIY Schulprojekte anbieten sollen. Mit diesen konnte ich bis dato leider keine Erfahrungen sammeln, weshalb ich sie in meinem Ratgeber ausklammere.

 

Falls Du mehr darüber weißt, würde ich mich sehr über einen Wissensaustausch freuen. :-)

2. Die falsche Instrumentenhöhe wählen

Der nächste Fehler, den ich in der Vergangenheit beobachtet habe, ist die Entscheidung für ein zu hohes oder zu niedriges Musikinstrument.

 

Dieser Umstand ist nicht nur in puncto Gesundheit – etwa Rückenschmerzen durch eine schlechte Haltung – bedenklich.

 

Auch das Spiel wird durch eine nicht optimale Sitzposition beeinträchtigt:

 

  • Erreichen die Füße den Boden nicht, neigt der Klang aufgrund einer nicht vorhandenen Statik zum Verwackeln

  • Ist die Cajon zu niedrig, sind die Beine im Weg und verhindern eine entspannte Ausführung der Schläge; evtl. wird zusätzlich versucht, dies durch eine verstärkte Krümmung des Rückens oder der Arme auszugleichen

 

In Anbetracht dieser Nachteile sollte sich Dein Instrument also stets Deinen Bedürfnissen anpassen und nicht umgekehrt.

 

Gerne empfehle ich für Eltern oder Lehrer meinen Blogartikel Cajon spielen mit Kindern, in dem Du mehr Informationen zur idealen Instrumentenhöhe für junge Trommler und Trommlerinnen erhältst.

3. Den Klang zugunsten der Optik vernachlässigen

Cajon spielen lernen

Stimmt der Klang, ist ein ansprechendes Äußeres die schokolierte Kirsche auf dem instrumentalen Eisbecher. Im Gegensatz dazu ist es wenig ratsam, eine Cajon lediglich aufgrund der tollen Optik zu kaufen.

 

Schließlich möchtest Du mit Deinem Instrument vornehmlich eine Sache: Musik machen.

 

Solltest Du dennoch unzufrieden mit dem Äußeren Deiner Klangkiste sein, ist denkbar, sie in Eigenregie zu bemalen, lackieren oder zu folieren.

 

Behalte jedoch im Hinterkopf, dass hierdurch der Klang oder das Spielgefühl verändert werden könnte.

4. Auf das Einholen unabhängiger Informationen verzichten

Vor einem wichtigen Kauf ist unabdingbar, passgenaue Informationen einzuholen. Zu einem solchen zähle ich auch die Entscheidung für oder gegen ein Musikinstrument.

 

Dies liegt daran, dass ein suboptimaler Begleiter rasch die Freude am Spielen nehmen kann – sei es, aufgrund eines ungeliebten Klangs oder einer unbequemen Sitzhaltung, die schon während des Trommelns für Rückenschmerzen sorgt.

 

Um einen Fehlkauf zu vermeiden empfehle ich daher, vorab eingehend zu recherchieren und sämtliche für Dich wichtige Informationen in geschriebener Form festzuhalten.

 

Sei Dir nämlich stets bewusst, dass die Geschmäcker in diesem Themengebiet weit auseinandergehen.

 

Bevorzugst Du etwa einen weichen hölzernen Klang, wäre meine Cajon aus dem Hause Steinbach weniger für Dich geeignet. Diese klingt durchdringender, weshalb ich sie so gerne mag.

 

Im Gegensatz dazu ist das von mir im Unterricht verwendete Schlagwerk Modell zurückhaltender, was jedoch ideal für eine nervenschonende Arbeit mit größeren Trommelgruppen ist. ;-)

5. Eine Cajon auf gut Glück kaufen

In meiner bisherigen künstlerisch-pädagogischen Laufbahn habe ich auf zahlreichen Musikinstrumenten gespielt.

 

Manchmal hätte ich sie am liebsten mitgenommen, vielfach habe ich mich nach meinen daheimgebliebenen Kollegen gesehnt.

 

Was ich damit sagen möchte:

 

Hast Du die Möglichkeit, verschiedene Cajons anzuspielen, verzichte hierauf bitte nicht. Weder meine Erfahrungen noch YouTube Tutorials oder andere Ratgeberartikel können einen persönlichen Test vollständig ersetzen.

 

Freilich, als Orientierungshilfe sind diese Informationen Gold wert. Es ist auch gut möglich, dass Du dank dieser Dein Trauminstrument findest.

 

Ein Versprechen hierfür gibt es jedoch nicht – bilde Dir also stets eine eigene Meinung, die Du mit unabhängigem Wissen untermauerst.

 

 

Hast Du Deinen Favoriten in Sachen Cajon bereits gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Cajon kaufen und spielen Ratgeber

Meine Empfehlungen

Wie versprochen gibt’s von mir abschließend noch drei Klangkistenempfehlungen. Die ersten Beiden habe ich bereits im Artikel erwähnt, die Dritte ist eine Überraschung - sozusagen.

 

Grund hierfür ist, dass es sich bei dieser um eine Cajon für Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren handelt. Diese nutze ich ebenfalls in meinem Unterricht, wobei ich sie gerne zweckentfremde und auf meinen Oberschenkel liegend bespiele.

 

 

1. Schlagwerk Cajon* bei Amazon ansehen

 

2. Steinbach Cajon bei Musik-Steinbach ansehen

 

3. Junior Cajon bei Thomann ansehen

 

 

Falls es Deiner Meinung nach nicht unbedingt ein neues Musikinstrument sein muss, könnte außerdem mein Ratgeber zum Thema Gebrauchtkauf interessant für Dich sein.

Mehr zum Thema Cajon lesen




Kommentar schreiben

Kommentare: 0