Musik mit der Cajon begleiten - Ideen für interessierte Ohren


Cajon Musik begleiten

 

Alleine zu musizieren ist toll, doch das Erforschen faszinierender Klangwelten im Team ist ein unschlagbares Erlebnis. Ähnlich verhält es sich beim Mitspielen zur Lieblingsmusik auf der Cajon.

 

Die Frage, wie Letzteres auch für Anfänger machbar ist, höre ich häufig.

 

Daher stelle ich Dir in diesem Artikel eine Möglichkeit vor, wie Du Songs einfach und unkompliziert begleiten kannst.

 

Wie immer gilt:

 

Hierbei handelt es sich lediglich um einen – meinen – Ansatz, den Klangkosmos zu erleben. Obwohl er für mich hervorragende Dienste leistet, muss dies nicht zwingend für Dich gelten.

 

Beachte außerdem, dass dieser Blogpost das Musizieren zur CD, Spotifyplaylist oder zum YouTube Video behandelt. Wie ich mich etwa auf eine Bandprobe vorbereite erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Wie spielt die Musik?

Möchte ich aufgenommene Musik mit meiner Cajon begleiten (und habe keine Noten zur Hand), höre ich mich zu Beginn gut in das Stück ein.

 

Dies handhabe ich beim Schlagzeug und anderen Musikinstrumenten genauso.

 

Ich finde heraus, wovon das Lied handelt, welche Geschichte es erzählt und was ich dazu zu sagen habe.

 

Der nächste Schritt ist für mich, die für mich relevanten Songbausteine zu untersuchen.

 

  • In welcher Taktart befinde ich mich?

  • Welche Grooves werden wie gespielt?

  • Höre ich markante Fill-Ins/Pausen/Übergänge?

 

Spielst Du als Klangkistenkünstler*in häufiger zu Deinen Lieblingsliedern, lässt sich zugegebenermaßen nicht leugnen:

 

In den meisten Fällen groovt ein Schlagzeug, vom Cajon weit und breit keine Spur. Meine Aufgabe ist daher, die Drumstimme an meinen Bedarf anzupassen.

Vom Schlagzeug zur Cajon


Drumgrooves sind für mich je nach Ausgangsmaterial einfach zu interpretieren.

 

Anstelle der Snaredrum nutze ich Slaps, die Bassdrum gebe ich als Bassschlag wider und die angepasste Hi-Hat erklingt bei mir als Tip.

 

Bei Letzterem gilt zu beachten, dass ich ihn in der Regel nicht gemeinsam mit einem anderen Schlag spiele – das unterscheidet sich hörbar von der Spielweise am Set.

Standardgroove Drums
Beispiel Schlagzeugrhythmus ...
Cajon Beat Standard
für die Cajon interpretiert

Im Vergleich dazu gestaltet sich das Anpassen von Fill-Ins etwas komplizierter, wenn auch nicht unmöglich.

 

Da auf meiner Cajon weniger Töne als auf meinem Schlagzeug zur Verfügung stehen, konzentriere ich mich bei diesen hauptsächlich auf die rhythmische Struktur.

Drumfill easy
Dieses beispielhafte Drumfill ...
Cajon Fill-In easy
könnte auf der Cajon so klingen

Was für mich beim Spielen zu Liedern außerdem äußerst hilfreich ist:

 

Einen Plan davon zu haben, wann das Intro endet, der Chorus beginnt oder die Bridge in die letzte Strophe mündet. Weiß ich auswendig, wie das Lied aufgebaut ist, geht mir das Begleiten unaufgeregt von der Hand.

Weniger denken, mehr spielen

Meiner Meinung nach spiele ich am schönsten, wenn die Musik frei fließt und nicht von Gedanken unterbrochen wird.

 

Daher übe ich die herausgehörten Grooves und Fill-Ins so lange, bis ich sie ohne geistige Kommentare abrufen kann.

 

Ein langsames Tempo, das mir fehlerfreies Spielen ermöglicht, ist für mich in diesem Lernstadium unverzichtbar. Dieses steigere ich nach und nach, bis ich schließlich bereit für die Originalaufnahme bin.

 

Selbstverständlich steht es mir jederzeit frei, Ideen abzuändern oder zu ergänzen.

 

An dieser Stelle findest Du noch einmal meine Vorgehensweise beim Begleiten von Musik mit der Cajon kurz zusammengefasst.

 

Der letzte Punkt ist gleichzeitig Weg und Ziel.

 

 

1. Lied mehrmals aufmerksam anhören
2. Songaufbau (Intro, Strophen, Chorus, etc.) sowie Eigenheiten (Grooves, Fills, Pausen, etc.) verinnerlichen

3. Musik machen; keine Angst vor Fehlern haben

 

 

In 99,99 % der Fälle sagt mir das Lied, was ich zu spielen habe. Verlasse ich mich auf meine Ohren, bin ich in der Regel auf der sicheren Seite.

 

Dennoch schlage ich nicht wild drauf los, sondern strukturiere meine Ideen im gegebenen Rahmen. So ist es mir möglich, mich wohlwissend im klanglichen Kontext zu bewegen.

 

Diese Verlässlichkeit schätzen andere Musiker*innen erfahrungsgemäß ebenso, sollten sie plötzlich an der Proberaumtüre klingeln. :-)

 

 

Spielst Du auch gerne mit Deiner Cajon zur Musik? 

Mehr zum Thema


Musikspiele Kinder
Musik Ideen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0