Ein Lied, ein Beat (4) - Another One Bites The Dust

Cajon bekannte Lieder begleiten

 

In dieser Folge von Ein Lied, ein Beat stelle ich Dir einen coolen Cajongroove vor, mit dem Du Another One Bites The Dust von Queen begleiten kannst.

 

Hauptsächlich wirst Du den ersten Takt spielen, der Zweite ist als Variation mit anschließendem Fill gedacht.

 

Höre Dir das Lied gut an, um die passenden Einsätze für diese Einheit zu finden – das sollte kein Problem sein, dem Hit von 1980 aus dem Album The Game lauscht man ja gerne. :-)

 

Wissenswertes zum Groove

Bei der original Schlagzeugstimme von Roger Taylor handelt es sich um den Standardrhythmus „Bum-tschack-bum-tschack“.

 

Diesen hast Du bereits bei Beat It kennengelernt und aus Erfahrung darf ich Dir versichern, dass Du ihm noch sehr häufig begegnen wirst.

 

Da ich Dir und meinen Schüler*innen gerne weitere Möglichkeiten der Liedbegleitung zeige, präsentiere ich Dir heute eine Variation von diesem.

 

So sieht sie aus:

Cajon spielen Queen Another One Bites The Dust
Download
Another One Bites The Dust Cajon Noten
Cajonnoten für Another One Bites The Dust von Queen
Another One Bites The Dust Cajon.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.4 KB

Die Groovebasis bilden Bassschläge auf 1 und 3. Der Slap wird als Backbeat auf 2 und 4 geschlagen. Im Gegensatz zum perkussiven Original spielen wir eine höhere Anzahl an Tips, die an die Hi-Hat des Schlagzeugs erinnern.

 

Es steht Dir selbstverständlich frei, meinen Handsatz unter den Noten zu übernehmen. Möchtest Du nicht abwechselnd spielen, ist das ebenfalls in Ordnung.

 

Beachte jedoch, dass Doppelschläge auch bei einem Tempo von 110 BPM schön sauber gespielt werden.

 

Ein Metronom gibt Dir hierzu gerne Feedback. :-)

 

 

Achtung: Hast Du den Bass auf der 3 im zweiten Takt bemerkt?

 

Wenn nicht: Unbedingt merken.

 

Wenn doch: Wunderbar!

 

 

Spielst Du diesen wie angegeben, kommst Du nicht umhin, den darauffolgenden Slap (3e) mit Deiner linken Hand anzuschlagen. Übe diese Sequenz am besten einzeln, um ein Gefühl für den Wechsel zu bekommen.

Damit´s klingt: Was ist sonst so zu beachten?

  • Timing: Spiele genau und wurschtle nicht vor Dich hin

  • Sicherheit: Übe zu Beginn in einem angemessenen Tempo

  • Finde Deinen Spielfluss: Sei stets entspannt

  • Weniger ist mehr: Bleibe trotz „einfachem Groove“ konzentriert

  • Gedanken aus – Emotion an: Mache Musik und hab Spaß

  • Was geht?: Kenne den Songablauf auswendig

  • Dynamiken: Tips sind leise, Slaps und Basschläge laut

 

Ist sonst noch etwas zu diesem Cajongroove zu sagen? Nope, von meiner Seite aus nicht.

 

Solltest Du noch Fragen oder Liedwünsche haben – immer her damit. :-)

 

Frohes Trommeln wünsche ich!

Das könnte Dich auch interessieren




Kommentar schreiben

Kommentare: 0